Einsatz: Kellerbrand in Mehrfamilienhaus




🔢 Einsatz-Nr.: 2022/058
🗓 Datum: 28. August 2022
⏰ Alarmzeit: 14:16 Uhr
📟 Alarmierungsart: Funkalarmempfänger
🧯 Einsatzart: Brandeinsatz/Feueralarm 
🧭 Einsatzort: Flörsheim, Kapellenstraße
🚒 Fahrzeuge: LF20 , LF10 KatS , GTLF , RW/TM , ELW 1 , GW-L , LF 8/6 Wicker , LF10 Wicker , MTF Wicker 
🚔 Weitere Kräfte: DLK 23/12 Feuerwehr Hochheim, Feuerwehr Flörsheim Stadtmitte, Feuerwehr Flörsheim-Weilbach, Feuerwehr Flörsheim-Wicker, Feuerwehr Hochheim am Main, Kreisbrandmeister, Polizei Hessen, Rettungsdienst




Einsatzbericht:

F 2 Y MFH – Brand Gebäude / Menschenleben in Gefahr / Mehrfamilienhaus

Die Feuerwehren der Stadt Flörsheim am Main wurden am Sonntagnachmittag nach Flörsheim alarmiert. Gemeldet wurde ein Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus mit der Zusatzinformation, dass aus dem Kellerbereich Rauch austritt. Aufgrund dieses Alarmsignals wurde die Drehleiter der Feuerwehr Hochheim am Main mitalarmiert.

Da zunächst unklar war, ob sich noch Personen im betroffenen Keller befinden, gingen mehrere Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in den Keller. Von einer zweiten Seite aus über die Tiefgarage gingen ebenfalls Trupps zur Brandbekämpfung vor. Dabei wurden einige Lüfter zur Entrauchung des Kellerbereichs und des Treppenraums eingesetzt. Die Feuerwehr Weilbach unterstützte mit dem LF20 und stellte den dritten Angriffstrupp im Innenangriff.

Zeitgleich wurde mit der Evakuierung des Gebäudes, in dem zahlreiche Wohnungen auf vier Geschossen verteilt sind, begonnen. Die betroffenen Bewohner der Wohnungen wurden durch den Rettungsdienst gesichtet, blieben jedoch unverletzt.

Da die eingesetzten Kräfte durch den intensiven Innenangriff mit umluftunabhängigen Atemschutzgeräten an ihre Belastungsgrenze kamen, wurden weitere Kräfte aus Hochheim am Main nachalarmiert. Gebrannt hatte eine Schlafcouch in einem Kellerraum. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehren konnte eine Ausbreitung verhindert werden.

Im Einsatz waren weiterhin der Rettungsdienst, Organisatorische Leiter Rettungsdienst, Leitender Notarzt, Kreisbrandmeister Main-Taunus sowie die Polizei Hessen.

Bilder des Einsatzes